Über uns

Die Initiative PRO Brigachtal entstand 2007 aus dem Zusammenschluss der drei Bürgerinitiativen der Ortsteile Kirchdorf, Klengen und Überauchen, als ein neues Gewerbegebiet im Brigachtal in exponierter Lage ausgewiesen werden sollte.

Zur Wahl standen je ein Gewerbegebiet in jedem der drei Ortsteile. Jedes davon hätte bei Realisierung gewachsene Strukturen, vorhandene Wohngebiete, Natur und Umwelt massiv beeinträchtigt. (Teilweise wären auch weitere Entwicklungen unmöglich gemacht worden.)

Zudem wäre die schon vorhandene starke Verkehrsbelastung im Bereich der Hauptstraße (L 178) noch stärker geworden. Die Vorschläge waren nicht von Weitsicht getragen.

In der entscheidenden Gemeinderatssitzung am 16.10.2007 kam für keine der drei Möglichkeiten bei der Abstimmung eine Mehrheit zustande.  Dies war nicht unwesentlich ein Verdienst der Bürgerinitiativen.Die Initiative beschloss, sich auch künftig in die Gemeindeentwicklung einzubringen und auf demokratische Weise und unabhängig von politischer Gesinnung die Bürger von Brigachtal mehrheitlich zu vertreten.

Bei der Gemeinderatswahl 2009 konnten wir als neue und damit 5. Liste 22,1% der Stimmen auf uns vereinigen und durften somit vom Start weg mit drei neuen Gemeinderäten (Josef Vogt, Ferdinand Ritzmann und Albrecht Sieber) als zweitstärkste Fraktion in den Gemeinderat von Brigachtal einziehen.

Bei der Gemeinderatswahl 2014 wurden unsere Liste dann erneut von den Wählerinnen und Wählern als zweitstärkste Fraktion im Brigachtaler Gemeinderat bestätigt. Josef Vogt und Ferdinand Ritzmann blieben dem neuen Gemeinderat erhalten. Für Albrecht Sieber zog als damals jüngste Gemeinderätin seine damals 18 Jährige Tochter Veronika Sieber ein.

Auch bei der Gemeinderatswahl 2019 wurden unsere Liste dann von den Wählerinnen und Wählern mit 20,25% als drittstärkste Fraktion im Brigachtaler Gemeinderat bestätigt. Josef Vogt blieb dem neuen Gemeinderat erhalten. Für Veronika Sieber zog ihr Vater Albrecht Sieber ein. Auf Ferdinand Ritzmann folgte Heike Stöckmeyer.


Pro Brigachtal Flyer Gemeinderatswahl 2019